Galerie

(zum Öffnen der Galerie auf das Bild klicken)

Diversity Ball Collage

Diversity Ball: 2000 Gäste feierten ihre grenzenlose Lebensfreude

Ausverkauft! Mit seinen schrillen Partygästen, ohne Frage nach Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Behinderung, Herkunft oder Religion, verwandelte der 10. Diversity Ball presented by T-Mobile den Kursalon Wien in ein strahlendes Symbol für gelebte Toleranz in unserer Gesellschaft. Höhepunkte waren u.a. eine von Mario Soldo für Humana inszenierte Modeschau und der Auftritt von Pop-Beauty Zoë Straub. Unter den über 2000 Gästen begrüßte Ballmutter Monika Haider (equalizent): die Stadträte Jürgen Czernohorszky und Sandra Frauenberger, Drag-Ikone Tamara Mascara, Ö3-Moderator Tom Kamenar, Model Anna Huber, Sänger Roman Gregory sowie zahlreiche Botschafter.

 Wien, 30.4.2017. Samstagnacht platzte der Kursalon beim 10. Diversity Ball presented by T-Mobile aus allen Nähten. 2000 Gäste, darunter auch viele bekannte Persönlichkeiten, feierten die schrillste Party des Jahres. „Für den Ball arbeiten wir mit 120 Organisationen zusammen.

Daher wird uns langsam der Kursalon zu klein. Leider gibt es in Wien nicht viele wirklich große barrierefreie Locations. Der enorme Erfolg des Diversity Balls zeigt aber auch, dass wir es schaffen Welten zu verbinden und die Gesellschaft auf den Kopf zu stellen. Hier feiern keine Gruppen – wir feiern ein Lebensgefühl: Alles darf sein, alles ist

möglich“, so Ballmutter Monika Haider . Eingekleidet wurde Monika Haider vom dem Upcycling-Projekt gabarage, das seit 15 Jahren ehemals Suchtkranken beim Wiedereinstieg hilft.

Neben dem Auftritt von Pop-Beauty Zoë Straub zeigte Fashion-Experte Mario Soldo seine Interpretation des Ballmottos „Heimat bist du großer Vielfalt“. Für Humana inszenierte er die Modeschau „One World of Fashion“, gemeinsam mit Profi-Models wie Anna Huber, Ex- Miss Austria Evelyn Rillé und Dressman Dany Michalski und Prominenten wie Ö3-Moderator Tom Kamenar, seiner Ehefrau Petra, Drag-Ikone Tamara Mascara ,sowie jüngeren und älteren Models unterschiedlicher Hautfarbe, Größe oder Behinderung. Ein Highlight war die von equalizent umgedichtete Bundeshymne, die mit Opernsängerin Flaka Goranci, sowohl in Laut-als auch in Gebärdensprache von den Mitarbeitern auf der Bühne präsentiert wurde. Durch das Programm führten Sonja Kato-Mailath-Pokorny, Christiane Wassertheurer und Norbert Pauser.

Barrierefreies Ballvergnügen und Gebärdensprache

Umfangreiche bauliche Maßnahmen garantierten, dass der Ball wirklich für jeden zum Vergnügen wurde. Ein 3D-Modell half Blinden bei der Orientierung, es gab Induktionsschleifen für hörbeeinträchtigte Gäste, zudem unterstützen Communication Angels Gehörlose und Hörende bei der Unterhaltung. Das gesamte Programm wurde in Gebärdensprache und die Speisekarte in Brailleschrift übersetzt und ein „Anbandlspiel“ bot die charmante Gelegenheit, mit Unbekannten ins Gespräch zu kommen. Wer sich fand, wurde auf ein Getränk eingeladen. Auch an den Bars (UnStillBar) konnte in Gebärdensprache bestellt werden. Für den richtigen Glamour am Ball sorgte der Styling Corner von Karin van Vliet. An einem American Roulette Tisch von Casinos on Tour konnte jeder sein Glück herausfordern. Abwechslung boten zusätzlich der DotDotDot Cinema Corner, der Prosi Exotic Corner, der „Sehende Schuh“ Walk Assist von Tec Innovation, Specials von Car2Go, Jägermeister – Bars, die Captain Morgan Lounge und vieles mehr.

„Der Diversity Ball zeigt auf wunderbare Weise, wie vielfältig wir Menschen sind, indem er sie in einer rauschenden Ballnacht zusammenführt. Es ist jeder willkommen, es gibt keine Barrieren, keine Ausgrenzung. T-Mobile unterstützt seit Jahren das Streben nach einer inklusiven Gesellschaft und ist darum erneut Hauptsponsor des Diversity Balls“, sagte Andreas Bierwirth , CEO T-Mobile Austria.

Wir sind überglücklich und danken euch von Herzen für diese wundervolle, einmalige, atemberaubende Ballnacht. Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen!

Newsletter Anmeldung: